ist wohl der meistgesprochene Satz unserer Bundeskanzlerin in den letzten Wochen. Doch wir fragen uns, wer sind „Wir“, was wird geschafft, was ist das Ziel, wie geht es weiter?

Angela Merkel hat mit Ihrer Aussage, wir sind ein reiches Land, zu uns können die Flüchtlinge aus humanitären Gründen kommen, eine Lawine ausgelöst, die nicht mehr zu stoppen ist.

Durch die daraus entstandene Völkerwanderung konnten die Menschen an den EU-Außen Grenzen nicht mehr kontrolliert und registriert werden, so wie es das Schengener Abkommen verlangt. Es sind inzwischen mehrere hunderttausend arabische Flüchtlinge, davon mehr als 80% junge Männer unter 30 Jahren ohne Registrierung in die EU eingereist. Wir wissen nicht, wer da kommt und welche Ziele diese Menschen haben.

 

Somit wurde das Schengener Abkommen sowie der Maastricher Vertrag, dem sich die EU Länder verpflichtet haben, außer Kraft gesetzt. Deutschland und alle EU-Länder, sind somit aufs Äußerste gefährdet, denn wie viele IS-Schläfer sind schon hier und wie viele kommen noch. Keiner weiß es, unsere Regierung hat total den Überblick verloren, täglich werden mehr als 10.000 Neuankömmlinge kopf- und planlos an die Landkreise verteilt.

Deutsche Sicherheitsbehörden befürchteten, dass eine Integration "hunderttausender illegaler Einwanderer in Deutschland" nicht möglich sei. Stattdessen "importieren wir islamistischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie ein anderes Rechts- und Gesellschaftsverständnis“.

Wir werden immer öfter von Bürgern angesprochen, wie es weitergehen soll, unsere Turnhallen sind inzwischen Massenunterkünfte und unsere Kinder haben keinen Schulsport mehr, jede leere Halle, jedes leere Haus wird als Unterkunft genutzt. Es entstehen riesige Zeltlager, meistens an den Stadträndern, manchmal auch in Parks. Ein Ende der Flüchtlingstracks ist nicht in Sicht, im Gegenteil, zurzeit sind die größten Menschenmassen auf dem Weg zu uns.

Wie uns ein Polizeisprecher im Vertrauen gesagt hat, herrschen in den meisten Massenunterkünften kriegsähnliche Zustände. Es kommt zu Machtkämpfen zwischen verschiedenen Clans, die ihren Einfluss ausweiten wollen. Frauen werden vergewaltigt oder zur Prostitution gezwungen. Toiletten können nur gegen eine Gebühr benutzt werden. Aber all das wird gezielt in den Medien nicht veröffentlicht. Reporter werden von der Polizei nicht informiert, wenn doch etwas nach außen dringt, werden die Reporter aufgefordert, das nicht zu schreiben.

Die Polizei in unserem Land ist am Limit angekommen, viele Aufgaben, z.B. Verkehrsüberwachung, sind vollständig ausgesetzt.

215 Bürgermeister aus NRW haben einen Brandbrief an Angela Merkel und Hannelore Kraft  geschrieben der im Großen und Ganzen unbeantwortet geblieben ist, weil es keine Antworten gibt.

Wir, die Grauen Panther, sorgen uns um Deutschland und seine Bürger. Es kann nicht angehen, dass Angela Merkel im Alleingang sämtliche Gesetze und Vorgaben Deutschlands und der EU außer Kraft setzt. So ist dieses Vorgehen weder vom Bundestag noch vom Bundesrat verabschiedet.

Wir steuern auf eine „Merkeldiktatur“ hin, leider haben wir für dieses Problem keine funktionierende Opposition, denn die Grünen und die Linken würden noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, damit ihr vermeintliches „Multi Kulti“ Märchen weiterläuft.

Wir die Grauen Panther fordern:
- eine EU einheitliche Lösung mit verbindlicher Quotenlösung
- Begrenzung der Aufnahmekapazität für Deutschland
- Beschränkung oder Aussetzung des Familiennachzuges
- Wiedereinführung der Residenzpflicht (Flüchtling darf sich nicht vom zugewiesenen  Wohnort  entfernen)
- Handeln nach dem Schengener Abkommen und dem Maastricher Vertrag
- Registrierung an den EU Außengrenzen
- Deutsche Bundespolizei muss Migranten ohne Einreiseerlaubnis an der Grenze stoppen
- Pflicht zu Sprach- und Integrationskursen (bei Verweigerung sofortige Abschiebung)
- Das Merkel endlich Klartext spricht was ihr Ziel ist und wie es weitergehen soll

Georg Schulte,  Bundesvorsitzender