Wohnraum

Land und Kommunen spekulieren mit jahrelangem Leerstand von Wohnraum und brachliegenden Grundstücken !

Familien, Senioren und Studenten bleiben auf der Strecke und im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße !

Das Land muss durch gezielte Maßnahmen dafür Sorge tragen, dass jeder seinem Einkommen entsprechend einen menschenwürdigen Wohnraum finden kann. Wohnungsgesellschaften des Landes und der Kommunen dürfen Wohnraum nicht leer stehe lassen, um beim evtl. späteren Verkauf hohe Renditen zu erzielen.

Die Grenzen für die Berechtigung auf Wohnraum im sozialgeförderten Wohnungsbau muss an die Einkommensverhältnisse angepasst werden. Für aus der Bindung fallende Wohnungen müssen neue Wohnungen gebaut werden.

Land und Bund dürfen freie Liegenschaften in Ballungsräumen nicht an Privatinvestoren abgeben, die dann dort ausschließlich teuren Luxuswohnraum errichten und damit erhebliche Gewinne erzielen. Die Mieten müssen an das Zinsniveau angepasst werden um weiteren Spekulationen entgegenzuwirken. Bebauung von Baulücken und sinnvolle Verwertung von Nutzflächen z.B. leerstehenden Büro- und Gewerbeflächen sind zu prüfen.

Eine weitere Möglichkeit ist der bessere Ausbau und die Förderung des öffentlichen Nahverkehrs in Hessen sowie die Verlagerung von Verwaltungsarbeitsplätzen ins dünn besiedelte Umland. Im Umland stehen unzählige Wohnimmobilien leer, weil die Menschen sich die tägliche Anfahrt von dort in die Städte nicht mehr leisten können und in manchen Gebieten nur wochentags ein Schulbus fährt. Gerade hier könnten junge Familien mit ihren Kindern ein lebenswertes Umfeld finden.